Köln-Mülheim
Seite 1 von 664
11.12.2018
Zu wenig öffentliche Toiletten

Mülheim - Am, bzw. unter dem Wiener Platz gab es bis Ende der 70-er öffentliche Toiletten, wie auch am Mülheimer Bahnhof bis Mitte der Achtziger. Ältere Mitbürger berichten sogar von einer Anlage im Stadtgarten.

Die sind alle verschwunden, weder die öffentliche Hand noch die Bahn machen sich gerne die Finger schmutzig. Dabei sind Toiletten an Verkehrsknotenpunkten ein “Muß” für alle, die mal müssen. Von Babies, die gewickelt werden wollen, gar nicht zu reden.

So entstand überhaupt erst das Problem der Wildpinkler, auf denen Stadt und Presse jetzt gerne herumprügeln. Aber würden die Leute beispielsweise im Stadtgarten in's Gebüsch gehen, wenn es eine vernünftige Toilette in der Nähe gäbe? (rb/MF)


Seite 1 von 664