Kinder fahren immer schlechter Fahrrad

NRW - Immer mehr Kinder und Jugendliche haben Probleme beim Radfahren. Landesverkehrswacht, Schulen und Polizei schließen das aus Rückmeldungen der Fahrradtrainings an Schulen. Schon vor zwei Jahren fielen in NRW im Schnitt zwei Kinder pro Klasse durch die Fahrradprüfung.

Auffällig ist, dass viele Kinder kein eigenes Fahrrad besitzen und oft große Gleichgewichtsprobleme haben. Manchmal sind es zehn Kinder in einer vierten Klasse, die noch gar nicht fahren können. Alle Beteiligten fordern daher, dass Eltern mitmachen und das Erlernte mit ihren Kindern im Alltag gemeinsam trainieren.

Aber viele Eltern fahren selbst kein Fahrrad. Das Mobilitäts- Verhalten der Kinder habe sich stark verändert: Viele sitzen vor der Spielekonsole statt auf dem Fahrrad. Viele wollen auch keinen Autoführerschein mehr machen und daher fehlt es ihnen generell an praktischer Erfahrung im Straßenverkehr. (WDR)

Kommentar von Biker am 29.02.2020

Wenn ich mir die verkniffenen Gesichter von Trump, Erdogan und ihresgleichen anschaue, weiß ich: Auch die fahren kein Fahrrad. Ga-ran-tiert nicht, sonst wären sie entspannter und viel besser drauf ..

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen